Zeugen des Kegels n.e.V. 2002 

Start

Zeugen des Kegels n.e.V. 2002
zeugendeskegels.de
krieewelsche.com
kaffee-karacho.de

Es ist ein dunkler Abend, in einem Kellerverlies irgendwo in Krefeld. Ein Unbekannter bekleidet mit einem undefinierbaren rosaroten Sack nähert sich. Mit beiden Augen fixiert er das Objekt. Plötzlich geht alles ganz schnell! Er greift nach einem schweren, runden Gegenstand, holt aus, zielt genau … nach einem dumpfen Schlag ist alles vorbei. Einige liegen am Boden, andere konnten sich retten. Verbrechen dieser und ähnlicher Form ereignen sich seit nunmehr fast drei Jahren in regelmäßigen Abständen am schönen Niederrhein. Doch die Täter haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

Denn wir sind immer dabei: „Die Zeugen des Kegels."

Sehr verehrte Freunde des Kegelsports, liebe Freunde des guten Geschmacks!

Wir möchten Euch hiermit herzlich auf der Heimseite des Sportkegelklubs „Zeugen des Kegels n.e.V. 2002“ begrüßen. Im übertragenen Sinne sind wir alle Zeugen des oben dargestellten Verbrechens. Doch was bedeutet das??? Als Zeuge wird im juristischen Sprachgebrauch jemand bezeichnet, der „bei einem bestimmten Ereignis dabei gewesen ist, jemand, der etwas zu einem Sachverhalt beitragen kann.“ Da wir alle immer dabei sind und zu wirklich jeder Angelegenheit etwas zu sagen haben, ist der Name in unserem Klub Programm...doch seht selbst!!!

Viel Spaß bei der Aufklärung der verschiedensten Verbrechen und Intrigen.

Das macht die Zeugen aus

  • 0
    Kegelbrüder
  • 0
    Jahre Kegelkompetenz
  • 0
    Kegeltouren
  • 0
    Pilstrinker
  • 0
    Alttrinker

»Kegelsport ist Leistungssport!«

Kegelbürder

Beton

Amt: stellv. Vorsitzender, E-Mail-Beauftragter/Whatsapp
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 24.03.1985
Lieblingsspiel: Das mit den Betonklötzen

Das sagen die anderen über ihn...
- Treuer Kegelbruder
- Der Beton in der Brandung.
- Mag seinen Namen Flori nicht.
- Ein Mann mit merkwürdigem Spitznamen.
- Wurde einst durch Kegelbruder Häppchen gerettet.

Peppi

Amt: Kassenprüfer/Buchhaltung, Casual Friday Promoter
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 22.11.1977
Lieblingsspiel: Niedrige Hausnummer

Das sagen die anderen über ihn...
- Treuer Kegelbruder.
- Bevorzugt deutsche Qualitätsprodukte.
- Jägermeister-Fetischist!
- Ehemaliger Pudelkönig auf dem Pfad der Besserung.
- Volles Haar und fester Stuhl!
- Anreise stets per deutschem Qualitäts-Fahrrad.

Jo

Amt: Internetbeauftragter
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 22.05.1979
Lieblingsspiel: 6-Tage Rennen

Das sagen die anderen über ihn...
- Treuer Kegelbruder
- Die unterlassene Verb.....g kam ihm teuer zu stehen.
- Bachblüten auf der Tour sind nicht mehr erlaubt.

Timo, Präsident

Amt: 1. Vorsitzender
Kegelhand: links
Geburtsdatum: 26.09.1976
Lieblingsspiel: Bingo

Das sagen die anderen über ihn...
- Treuer Kegelbruder.
- Frauenversteher.
- "Ich piss mich für den Euro nicht an!"

Toto

Amt: 1. Bierbeauftragter, 1. Redner, Rotationsbeauftragter
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 04.09.1977
Lieblingsspiel: 6-Tage Rennen

Das sagen die anderen über ihn...
- Treuer Kegelbruder
- Großer Redenschwinger
- Harmonie süchtig
- Nasen-Invalide
- Sieht ab und an niederpimmelnde Italiener...

Kleiner Birmes

Amt: Hamburger
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 24.01.1985
Lieblingsspiel: Nachtkegeln

Das sagen die anderen über ihn...
- Wer nimmt schon einen mit einem mit Ost-Studium?
- Auf dem Weg einer steilen Karriere in die Erotikbranche!
- Ich habe einen weiteren Länderpunkt!

Häppchen feat. Pillemanns` Jupp

Amt: KFZ-Sachverständiger
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 07.10.1977
Lieblingsspiel: 6-Tage Rennen

Das sagen die anderen über ihn...
- Halbwegs-treuer Kegelbruder.
- Für mich ein Ouzo, kein Uerdinger, ich muss noch fahren!
- Einmal die Schlachtplatte bitte!
- Stets hilfsbereit und freundlich.
- Besaß eine eigene Kegelbahn in der JVA Geldern.

Ecki

Amt: B-Redner, 2. Bierbeauftragter
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 09.12.1977
Lieblingsspiel: Pyramide

Das sagen die anderen über ihn...
- Halbwegs-treuer Kegelbruder.
- (...), das stand doch in der Apotheken-Umschau!
- Power is nothing without control.
- "Till, streich die 10 Cent wieder weg!"
- "Kegelsport ist Leistungssport!"

Hoogen

Amt: 2. Redner
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 08.07.1978
Lieblingsspiel: Black Jack

Das sagen die anderen über ihn...
- Jung-Unternehmer.
- Weniger treuer Kegelbruder.
- Hmm, ja da war ich dann auch mal im Knast.

Stefan

Amt: Kassierer, Zeugwart
Kegelhand: rechts
Geburtsdatum: 02.05.1976
Lieblingsspiel: ???

Das sagen die anderen über ihn...
- Treuer Kegelbruder.
- Der Einzige, der richtig arbeitet.
- Der 8. Zwerg.
- Einer der letzten Alt-Trinker.

Kegelkönige

Jo, amt.
"Alle-Neune-Pokal" Sieger

Kegelkönige

Toto, amt.
"Glöckchen-Pokal" Sieger

Kegelkönige

Beton, amt.
"Pudel-Pokal" Sieger

»Bowling is like fireworks, Kegeln is like...we put men on the moon!«

Historie

Das Kegeln gehört zu den ältesten und beliebtesten Freizeitsportarten. Es findet seinen Ursprung in Ägypten, wo man bereits 3500 v. Christus Teile eines Kinderspieles in seiner heutigen Form in einem Kindergrab entdeckte. Als Vorläufer des Kegelns kann man auch die damaligen Steinziel- und werfspiele ansehen. In Europa entwickelten sich die Vorläufer des heutigen Kegelns erst im 12. Jahrhundert. Man spielte es als Glücks- oder Wettspiel und setzte hohe Beträge ein, was für manch einen “Kegler” den Ruin bedeutete. Es blieb nicht aus, dass es hierbei zu Gewalttätigkeiten und Betrug kam, so dass dessen Ausübung unter Androhung von Gefängnis und Geldstrafen 1335 in Deutschland verboten wurde. England zog nach und König Eduard III. verbot das Kegeln bei Todesstrafe. In Frankreich kam es 1454 zu Kegelverbot. Erst im Jahre 1468 wurde in Deutschland das Kegelverbot bei einer Beschränkung des Einsatzes anlässlich von Kirchweihen wieder zugelassen. Nach zahlreichen Bilddokumenten und Überlieferungen aus dem 17. Jahrhundert gab es kaum ein Volksfest oder Kirchweih, bei denen nicht eine Kegelveranstaltung durchgeführt wurde.

Die erste offizielle Erwähnung des Kegelns findet man in der Stadtchronik der Stadt Rothenburg im Jahre 1157 . 1265 schlossen sich die Bürger der Stadt Xanten und die Kanoniter des Stifts St. Victor zum “fratres Kegelorum” zusammen und bildeten nach heutigen Begriffen den ersten Kegelclub.

Ende des 16. Jahrhunderts verlor das Kegelspiel seinen schlechten Ruf als Wett- und Glücksspiel und wurde wieder als Unterhaltungsspiel zugelassen. Nicht zuletzt, weil auch der Hochadel und die Geistlichkeit das Spiel entdeckte, was vorher nur für das gemeine Volk galt. Erste Regeln für das Kegelspiel stammen aus dem Jahre 1768. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden in Deutschland die ersten offiziellen Kegelclubs registriert.

Durch Württembergische Auswanderer importierte sich das Kegelspiel im Jahre 1840 nach Amerika. Das Neunkegelspiel wurde jedoch wegen seiner Begleiterscheinungen (Wetten, Trinken, Gewalttätigkeiten, Betrug) vom Gouverneur von New York verboten. Daraufhin wurde das Kegelspiel 1868 geändert und die amerikanische Variante “Bowling” (10-Kegel-Spiel) war erfunden. Am 09.11.1884 schlossen sich in Krefeld einige Kegelclubs zusammen und gründeten den Keglerverband von Rhein und Ruhr. In diesem Jahr erschien erstmalig die “Deutsche Kegel- und Skatzeitung”. Dieser Zusammenschluss war der Beginn des Sportkegelns, das Kegeln als Leistungssport zu betreiben.

  • 1885 Nachdem im April in Berlin der erste Ortsverband entstand, wurde auf dem “Keglerkongress” am 07. Juni in Dresden der “Zentralverband Deutscher Kegelclubs” gegründet.

  • 1886 Ab dem Jahre 1886 wurden regelmäßige Bundesfeste auf den damals anerkannten Asphalt- und Bohlenbahnen durchgeführt.

  • 1889 Am 12.12.1889 wurde der “Zentralverband Deutscher Kegler” in den “Deutschen Keglerbund (DKB)” umbenannt.

  • 1891 In diesem Jahr fanden die ersten Deutschen Meisterschaften und der erste “Dreibahnen”-Vergleichskampf mit den USA auf Bohle-, Asphalt- und Bowlingahnen statt.

  • 1893 Georg Spellmann, Hannover, entwickelte die regulierbare Parkett-Kegelbahn.

  • 1900 In Berlin fand ein 100-tägiges Preiskegeln statt. Der Gewinner erhielt eine hochherrschaftliche Villa.

  • 1910 In den USA wurden die ersten vollautomatischen Kegelaufstellmaschinen auf Bowlingbahnen in Betrieb genommen.

  • 1921 Die Scherenbahn wurde in diesem Jahr vom “Deutschen Keglerbund” zugelassen. Zum ersten Mal nach dem 1. Weltkrieg erscheint wieder die “Deutsche Keglerzeitung”.

  • 1922 In Frankfurt/Main fand die Deutsche Meisterschaft (Zehnermannschaft) auf Asphalt, Bohle und Schere statt.

  • 1924 Das Bundes-Kegelsport-Abzeichen (BKSA) wird eingeführt.

  • 1930 Der “Deutsche Keglerbund” wurde in die Organisation der Internationalen Sportverbände aufgenommen.

  • 1950 Nach der Auflösung im 2. Weltkrieg erfolgte die Neugründung des Deutschen Keglerbundes am 14.10.1950 in Bielefeld.

  • 1952 Als Nachfolgeorganisation des internationalen Dachverbandes (durch den Krieg aufgelöst) wurde die “Federation Internationale des Quilleurs” (FIQ) gegründet. Im FIQ sind derzeit 100 Nationen mit mehr als 11 Millionen Sportkegler und Bowler organisiert.

  • 1955 In Essen fanden die ersten Weltmeisterschaften auf Scherenbahnen statt.

  • 1956 In Deutschland wurden die ersten vollautomatischen Kegelaufstellmaschinen in Betrieb genommen.

  • 1965 Das 23. und bis jetzt letzte Bundesfest des DKB Wurde in Berlin auf Scheren-, Bohlen-, Asphalt- und Bowlingbahnen ausgetragen. Es standen 48 Kegelbahnen für 5.018 gemeldete Starts zur Verfügung.

  • 1972 Die ersten Kegelbahnen mit einer Kunststofflauffläche wurden gebaut.

  • 1976 Am 30. Januar wurde in Hagen und am 25. Juni in Augsburg die ersten DKB- eigenen Leistungszentren eröffnet.

  • 1978 In der Bundesversammlung des DKB wurden Maßnahmen zur Förderung der Öffentlich- keitsarbeit und der Freizeit- und Breitensportaktivitäten gefordert.

  • 1979 Es wurden erstmals 1979 aus Anlass des “Internationalen Jahr des Kindes” ein “Kegeln für die UNICEF” durchgeführt. Das Olympische Komitee (IOC) erkennt die “Federation Internationale des Quilleurs”(FIQ) als Sportverband im olympischen Sinne an.

  • 1980 Der Computer (Mikroprozessor gesteuerte Kegelstellmaschine) hält auf den Kegelbahnen Einzug.

  • 1982 Auf privater Initiative fand zum ersten Mal im November 1982 in Münster “Europas größte Kegelparty” statt. Es wurden nur Freizeit- und Hobbykegler zum Start zugelassen. Diese Veranstaltung wird bis heute jährlich durchgeführt.

  • 1985 Der Deutsche Keglerbund (DKB) feiert sein 100-jähriges Bestehen. In diesem Verband sind ca. 180.000 Sportkegler und Bowler organisiert.

  • 1990 Am 08.12.1990 werden die neuen Bundesländer in den DKB aufgenommen.

  • 1991 Der DKB führt eine Spendenaktion zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe durch und erreicht ein Spendenaufkommen von über 500.000 DM.

  • 1998 In den Disziplinen Asphalt, Bowling und Schere gehören zahlreiche Athletinnen und Athleten des DKB zu den amtierenden Welt- und Europameistern sowie Weltcup-Siegern der Saison.

Quelle: Deutscher Keglerbund

2002 Gründung des Kegelklubs „Zeugen des Kegels n.e.V. 2002“

Kegeltouren

  • Bremen 2005

  • Amsterdam 2007

  • Hamburg 2009

  • Dublin 2011

  • Budapest 2013

  • Riga 2015

  • Mallorca 2017

  • Lissabon 2019

  • Barcelona 2022

  • Athen 2024

Strafen

Pudel

€ 0,20

Kegeln am Limit, Profis nehmen das in Kauf.

Glöckchen

€ 0,20

Lässt die Kasse klingeln!

Black Jack

€ 0,50

Geldspiel in limitierter Höhe.

Geldspiel

Am Ende des Spiels wird kassiert.

Alle Neune / Kranzhand

€ 1,00

Brillanter Wurf, gute Einnahme.

Kugel bringen

€ 0,20

Wer pennt, zahlt!

Falsche Registrierung

€ 0,20

Falsch notiert? Betrug kostet.

Flux / Stina

€ 0,20

Kegelbild "Zurück in die Zukunft" / Ein vertikaler Dreier.

Die Preise verstehen sich netto je Kegelbruder, Runden jederzeit möglich.

Strafen

Gruppe verloren

€ 1,00

Das war wenig zu Teamwork!

Verspätung per Minute

€ 0,10

Wir beginnen pünktlich!

Verspätung pauschal

€ 2,00

Wir beginnen immer noch pünktlich!

Fehlender Pokal

€ 2,50

Ein NO-GO!

Handyklingeln

€ 0,50

Jetzt klingelst in der Kasse!

Lustwurf

€ 0,20

Zwanghafter Drang zum Kegeln.

Kugel tauschen

€ 0,50

Vorher überlegen!

Vereinsshirt

€ 2,50

Einheitlicher Auftritt ist Pflicht!

Diskussion

€ 1,00

Halt´s M..l!

Kalender

20.07
2024

20:00 - 23:00 Kegeln ZDK

17.08
2024

20:00 - 23:00 Kegeln ZDK

04.09
2024

Thorsten "Toto", Geburtstag

14.09
2024

20:00 - 23:00 Kegeln ZDK

26.09
2024

Timo "Präsident", Geburtstag

Kegeltour 2024 / Athen

27.09
2024

Kegeltour 2024 / Athen

28.09
2024

Kegeltour 2024 / Athen

29.09
2024

Kegeltour 2024 / Athen

07.10
2024

Daniel "Häppchen", Geburtstag

12.10
2024

20:00 - 23:00 Kegeln ZDK

Countdown bis zum Kegeln

    Tage
    Std
    Min
    Sek

Unsere neue Kegelstätte

Retrogame

000 00:00

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um Euch ein angenehmes Surferlebnis zu bieten und dieses laufend zu verbessern. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklärt Ihr euch damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhaltet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen